Startseite

teig-kneten_2Strategien entwickeln ist wie das Kneten eines Teiges. Ausgangspunkt ist eine strategische Fragestellung. Ein Beispiel hierfür ist die Frage: „Über welche Alleinstellungsmerkmale können wir uns im Wettbewerb differenzieren?“ Diese Frage gilt es auf Grund ihrer Komplexität aus verschiedenen Blickwinkeln zu erörtern. Man knetet den Teig (das „strategizing“) bis eine bestmögliche, „smarte“ Antwort gefunden ist. Dieser Teig ist jedoch nie fertig geknetet, sondern man muss sich angesichts der Veränderungen im Umfeld immer wieder der richtigen Antwort auf die gestellten strategischen Fragen, hier der Alleinstellungsmerkmale,  vergewissern. Smart ist eine Strategie allerdings nur dann, wenn ihre Inhalte bereits die Möglichkeiten und Grenzen ihrer Umsetzung angemessen berücksichtigen.

Dies ist die Webseite von Prof. em. Dr. Günter Müller-Stewens. Auf dieser Webseite geht es um das betriebswirtschaftliche Fachgebiet der strategischen Unternehmensführung („Strategic Management“). Er wird hier einen Überblick über seine Arbeiten zum Strategischen Management gegeben. Dabei wird eine Strategische Unternehmensführung auf der Grundlage einer humanitären Philosophie des Unternehmens auf der Basis des Grundwerts der Menschenwürde vertreten (siehe dazu genauer das Buch „Die neuen Strategen“).